Fachbereich 1Landwirtschaft, Ökotrophologie und Landschaftsentwicklung

Projektarchiv Ökotrophologie

03-2016: Analyse zur Nachhaltigkeit von Kochkursen von Tafeln in Deutschland

Interdisziplinäres Projekt im Bachelorstudiengang Ökotrophologie von Kim Delbrück und Stefanie Kelz unter der Leitung von Prof. Dr. M. Steinel in Kooperation mit dem Bundesverband der Tafeln in Deutschland  [mehr..]

03-2013: Analyse des Honigmarkts und der Verbrauchereinstellung zu Honig

Interdisziplinäres Projekt im Wintersemester 2012/2013 bearbeitet von Sandra Albertsen und Sophie Bernsdorf unter Anleitung von Prof. Dr. M. Steinel. Die Aufgabenstellung bestand darin, den Honigmarkts und die Verbrauchereinstellung...  [mehr...]

 

06-2010: Ich studiere Ökotrophologie, weil ...

Interdisziplinäres Projekt im Wintersemester 2009/2010 bearbeitet von Nicole Rogge und Claudia Postrach unter Anleitung von Prof. Dr. M. Steinel Die Aufgabenstellung bestand darin, zwei Werbefilme zu erstellen. [mehr...]

 

03-2007: Gastronomieführer durch Bernburg (Saale)

Die Projektarbeit "Gastronomieführer durch Bernburg (Saale)" hat zum Ziel, eine Übersicht über die Gaststätten, Cafés, Bars, Pubs, Kneipen, Imbisse, Bistros und Gartenlokale zu erstellen. Diese Internetseiten sollen eine Hilfe für alle Interessierten an der Stadt Bernburg sein.  [mehr]

 

10-2006: Tee - Das grüne Gold

Die weltweite Produktion von 2,9 Millionen Tonnen Tee pro Jahr und der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland von 25,5 Liter/Jahr machen den Tee zum "grünen Gold". Um dem Verbraucher eine ganzjährige Versorgung mit Tee zu gewährleisten, wird auf der Welt in ca. 15.000 Teegärten das "grüne Gold" angebaut und mehrmals im Jahr geerntet. [mehr]

 

07-2006: Lebensmittel und Gesundheit

Dieses Projekt handelt von gesundheitsfördernden und gesundheitsmindernden Bestandteilen der Lebensmittel und davon, wie es durch Verarbeitung, Zubereitung und Lagerung von Lebensmitteln zu Veränderungen der Lebensmittelqualität kommen kann.
[mehr]

 

04-2006: Visuelles Studieren

Ziel dieses Projektes war es, Ökotrophologen das Praktikum Lebensmittelengineering, das Lebensmitteltechnologische Praktikum, und das Praktikum der Lebensmittelherstellung/-beurteilung mit Unterstützung von Bildern näher zu bringen. [mehr]

 

05-2004: Sheepmilk project

Schafmilch ist rein weiß und flüssig bis teilweise viskos. Diese Konsistenz ist auf den hohen Eiweiß- und Fettgehalt zurückzuführen. Es sind aber auch wiederum diese Komponenten, die Schafmilch zu einem besonderen Geschmackserlebnis machen.
[mehr]

 

03-2004: Exotische Lebensmittel tierischer Herkunft

Durch die wachsende Bedeutung des Wasserbüffels als „Nutztier mit Zukunft“, welche auf den hervorragenden biologischen und physiologischen Eigenschaften beruht, ist er für eine extensive und umweltschonende Haltung zur Erzeugung von ernährungsphysiologisch hochwertigen und geschmacklich delikaten Produkten sehr geeignet. [mehr]

 

07-2003: Die Ernährungspyramide

Die Ernährungspyramide, die von amerikanischen Ernährungswissenschaftlern entwickelt wurde, stellt eine gesunde, vollwertige und abwechslungsreiche Kost dar. Es gibt keine "gesunden", "ungesunden"oder gar "verbotenen" Lebensmittel. Es kommt auf die Menge, Auswahl und Kombination der einzelenen Nahrungsmittel an. [mehr]

 

07-2003: Das Multitalent "Ohr"

Sehen, Schmecken, Fühlen, Riechen und Hören zählen zu jenen Grundelementen, die uns unser Dasein erschließen. Gerade die "Sinne" scheinen so einfach, weil sie uns Tag und Nacht begleiten. Jedoch sind sie ein hochsensibles System und reagieren auf äußere Reize in fein abgestimmter Reihenfolge.  [mehr]

 

07-2003: Wenn der kleine Hunger kommt - eine zeitgemäße Zwischenmahlzeit

Gesunde Ernährung ist wichtig für Leistungsfähigkeit, Wohlbefinden und Gesundheit. Jeder spricht darüber was und wieviel gegessen werden soll, auf den folgenden Seiten erfahren Sie, dass der richtige Zeitpunkt ebenso entscheidend ist. [mehr]

 

07-2003: Nüsse und Samen

Schon im alten Rom glaubte man, dass Nüsse Krankheiten im Kopf heilen und eine Gehirnnahrung sein könnten. In vielen Ländern war es früher auch Brauch, die Mahlzeiten mit Nüssen zu beenden, als Symbol anhaltender Fruchtbarkeit. [mehr]

 

07-2003: Fastfood

Mit dem Wort "Fast Food" assoziiert man in erster Linie Lebensmittel, welche sehr fettreich sind. Aber gibt es auch "Fast Food", welches schmeckt und wenig Kalorien enthält? [mehr]

 

06-2003: Nudeln und andere Teigwaren

Teigwaren isst jeder gern, ob alt oder jung. Vor allem Jugendliche fahren auf Nudeln jeglicher Art ab. Doch weiß auch jeder, was Teigwaren sind, was sich hinter diesem Begriff verbirgt? [mehr]

 

09-2002: Gestaltung von Projekttagen an Schulen

Dabei geht es um die konzeptionelle Vorbereitung und praktische Umsetzung ausgewählter Themen zur gesunden Ernährung für Projekttage an Schulen. [mehr]

 

07-2002: Die Erbeere

Die Erdbeere, verführerisch rot und glänzend war sie schon vor langer Zeit ein Symbol der Verlockung zur Sünde und Lust. Aromatisch, fruchtig, süß verführt sie uns noch heute Jahr für Jahr zum anbeißen. [mehr]

 

07-2002: Getreideextrudaten im Backwarenbereich

Bei dieser Projektarbeit sollte herausgefunden werden, wie man Malzextrudat am Besten in Backwaren einsetzt, welche Backwaren geeignet sind und welche technologischen und sensorischen Auswirkungen der Zusatz des Extrudates auf die Produkte hat. [mehr]

 

06-2002: Wellness

Fast überall spielt das Schlagwort "Wellness" eine Rolle, ob auf Duschgel, Haarwäsche, im Reisekatalog oder im Fitnessstudio. Seit vielen Jahren ist das Wort Wellness in unserem Wortschatz vorhanden, viele sprechen darüber, doch kaum jemand weiß, was es wirklich bedeutet. [mehr]

 

04-2002: Was ist Rheuma?

Wer an Rheuma erkrankt ist, möchte oft selber aktiv in das Krankheitsgeschehen eingreifen. Mittels einer zielgerichteten Ernährung ist das durchaus möglich! Durch die richtige Nahrungsaufnahmen ist jeder Erkrankte in der Lage, die Beschwerden zu lindern und die Dosis der Medikamente zu senken. [mehr]

 

02-2002: Fit in den Frühling

Erkältung, Winterspeck und Frühjahrsmüdigkeit, dies muss nicht sein. Mit einer zielgerichteten Ernährung und Fitness kann dem vorgebeugt werden. [mehr]

 

12-2001: Rund ums Weihnachtsessen

Das größte und beliebteste Fest im ganzen Jahr ist wohl das Weihnachtsfest. Es ist das Fest der Liebe, der Familie, der Versöhnung, das Fest der Geschenke, aber auch das Fest der besonderen Gerüche im ganzen Haus - der Duft von Marzipan, Zimt, Mandeln und Vanille. [mehr]

 

09-2001: Internet-Adressen Referenz für Studierende und Lehrende der Ökotrophologie

Diese Referenz ist im Rahmen eines Projektes erstellt worden. Sie steht Studenten und Lehrenden gleichermaßen zur Verfügung und soll dazudienen, schnell Informationen zu Ernährungsthemen im Internet zu finden. [mehr]

 

09-2001: Nachweis von fettlöslichen Vitaminen in Vitamintabletten

Diese Arbeit hat das Ziel, eine Analysemethode zum Nachweis von fettlöslichen Vitaminen in Vitamintabletten zu finden. Über eine Untersuchung sollen Aussagen zur Übereinstimmung der Mengenangabe der Hersteller auf der Packung von Vitamintabletten mit den Analysewerten getroffen werden. [mehr]

 

01-2001: Kaffee und Kaffeekonsum

In Deutschland werden täglich 320 Mio. Tassen Kaffee getrunken. Damit ist dieses Getränk noch vor dem Bier Volksgetränk Nr.1. [mehr]

 

07-2000: Butter - ein hochwertiges Lebensmittel?

Nach dem 2. Weltkrieg hat Margarine-Industrie dafür gesorgt, dass die Butter wegen ihres Cholesterin- gehaltes in Verruf gekommen ist. Butter wurde als Hauptverursacher von Arteriosklerose angeprangert. Inzwischen werden die Margarinen mit ihren hochungesättigten Fettsäuren zunehmend kritischer gesehen. [mehr]

 

03-2000: Kräuter sind nicht nur zum Würzen da.

Sie begannen alle als Heilpflanzen bevor sie den Suppentopf eroberten. Ohnen sie wäre heute unsere Küche ein geschmachloses Einerlei. [mehr]

 

07-1999: Mykotoxine und ihre Bedeutung in der Nahrungskette

In den Zeitschriften tauchen immer wieder Berichte über Intoxikationen mit Mykotoxinen bzw. Schimmelpilzen auf. Selbst der Staub und die Luft in Bibliotheken beherbergen Mykotoxine. Aber es gibt auch erwünschte Effekte: Zum einen werden Schimmelpilze in der Lebensmittelindustrie eingesetzt zum anderen zur Herstellung von Antibiotika. [mehr]